HomeWer hat bereits unterzeichnet?Login                                                                 Deutsch / English


Wie können Sie uns unterstützen?

Unterzeichnungen seit
17. März 2014

52.167


Unterschriften
Wien 23840 
Niederösterreich 3443 
Burgenland 397 
Oberösterreich 2308 
Salzburg 2215 
Steiermark 8543 
Kärnten 1199 
Tirol 4831 
Vorarlberg 582 
Ausland 4809 

 Städte/Gemeinden
 


  Statistik

  Impressum

Wissenschaft ist Zukunft.
Forschung sorgt für Innovation und Wachstum.
Die Universitäten bilden unsere nächste Generation heran.

Österreich braucht Wissenschaft und
Wissenschaft braucht öffentliche Finanzierung

 

Die Petition hat mehr als 52.000 Unterstützungserklärungen erhalten und wurde nun geschlossen. Sie ist ein großartiger Erfolg. Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern!

Die Petition wurde am Freitag, den 11. April 2014, im Zuge eines Gesprächstermins bei Staatssekretär Jochen Danninger der Bundesregierung übergeben. Damit kommt die bislang erfolgreichste Online-Petition im Bereich Wissenschaft und Forschung zu einem vorläufigen Abschluss.

 

(v.l.n.r.) WWTF-Geschäftsführer Michael Stampfer, FWF-Präsidentin Pascale Ehrenfreund, Staatssekretär Jochen Danninger, ÖAW-Präsident Anton Zeilinger (Fotograf: Marc Seumenicht, Fotocredit: FWF)

Michael Stampfer, Geschäftsführer des - überwiegend privat finanzierten - Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) und Host der Online-Petition "Wissenschaft ist Zukunft", überreichte gemeinsam mit Pascale Ehrenfreund, Präsidentin des Wissenschaftsfonds (FWF), und Anton Zeilinger, Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), die Listen der Unterstützungserklärungen an Staatssekretär Jochen Danninger.

Mit der Petition (einer spontanen Initiative der Scientific Community, angeregt von Helga Nowotny, der früheren Präsidentin des European Research Council ERC) setzte die Gesellschaft ein Zeichen, wie man sich auf konstruktive Art und Weise in die politischen Vorgänge des Landes einschaltet.

 

Die Petition betont die Aspekte, dass Forschung für Innovation und Wachstum sorgt sowie, dass die Universitäten die nächsten Generationen jener Personen heranbilden, die die zukünftige Entwicklung des Landes entscheidend gestalten werden. Und sie betont insbesondere, dass Wissenschaft öffentliche Finanzierung braucht, um international wettbewerbsfähig zu sein.

Als erster Schritt wurde für den FWF und die ÖAW eine Finanzierung im Ausmaß der Mindestforderung zugesichert. Für die Universitäten und FHs steht ein Finanzierungsrahmen noch aus. Die Studienplatzfinanzierung wurde verschoben.

Mit der Online-Petition ist es in einem ersten Schritt gelungen, auf eines der wichtigsten Themen für eine aktive Zukunftsgestaltung unseres Landes, Wissenschaft und Forschung, hinzuweisen. Diese Initiative soll auch als Zeichen verstanden werden, dass die wissenschaftliche Gemeinschaft sich verstärkt in die Politik einbringen wird müssen, um fundamentale Weichenstellungen, in welche Richtung sich Österreich entwickelt, beeinflussen zu können. Es muss gezeigt werden, wie sehr Wissenschaft und Forschung für eine prosperierende Entwicklung des Landes und seiner Gesellschaft stehen.